Ökologische Linke und ÖkoLinX-Antirassistische Liste im Römer, Frankfurt: Politica 1


Zurück zur Startseite

Ökologische Linke
Kapitalismus abschaffen, Faschismus entwurzeln!
Der Tag der Befreiung der Menschheit vom NS-Faschismus durch die Sowjetunion, Großbritannien und die USA jährt sich am 8. Mai 2005 zum 60. Mal. Solche Jahrestage wurden und werden von reaktionären und offen faschistischen Kräften immer auch dazu genutzt, ihre geschichtsrevisionistischen Lügen in die Öffentlichkeit zu tragen. Die Einzigartigkeit des systematisch geplanten industriellen Massenmords an den Juden und Jüdinnen soll aufgehoben werden wie die Ermordung von Sinti und Roma, Behinderten, Homosexuellen, WiderstandskämpferInnen und PartisanInnen, KommunistInnen und SozialdemokratInnen, ZwangsarbeiterInnen, Kriegsgefangenen und anderen Menschen aus den von der Wehrmacht eroberten Ländern relativiert werden soll.
Auch aus der Mitte des BürgerInnentums werden die Opfer gleichgesetzt oder wird gar unterstellt, Täter und Opfer seien austauschbar. Helmut Kohl, damals Bundeskanzler, und Ronald Reagan, damals US-Präsident, Kapitalismus abschaffen, Faschismus entwurzeln!


Zur Startseite ÖkoLinX-ARL



»Antifaschistische Politik heisst auch: Kampf um den öffentlichen Raum«
Aktion gegen die NPD bei »Parteienmesse« in Kunsthalle Kassel

Presseerklärung vom 9.9.2008
 im PDF-Format


»Antifaschistische Politik heisst auch: Kampf um den öffentlichen Raum«
Aktion gegen die NPD bei »Parteienmesse« in Kunsthalle Kassel

Presseerklärung vom 9.9.2008 mit Fotos
im PDF-Format (1,1 MB!)

Oekologische Linke Titelsonne



POLITICA 1, 5.–6.9.2008, diese Messe politischer Parteien ist Teil der Ausstellung
"Deutsche Grammatik"  des Schweizer Künstlers Christoph Büchel als
begehbare Rauminstallation in der Kunsthalle Fridericianum vom 5.9.–16.11.2008

ÖkoLinX-Antirassistische Liste
Ökologische Linke

Die Ökologische Linke und die
ÖkoLinX-Antirassistische Liste im Römer,
Frankfurt am Main, protestieren dagegen,
dass die faschistische NPD an der Politica 1
teilnehmen kann und verschließt daher ihren
Stand für die Dauer der Duldung der NPD
durch die AusstellungsmacherInnen.
Wir fordern den für das Messe- und
Ausstellungskonzept verantwortlichen
Künstler Christoph Büchel und den
Künstlerischen Leiter der Kunsthalle
Fridericianum, Rein Wolfs, auf, den Stand
der NPD entfernen zu lassen.
Die NPD steht in direkter Tradition des
NS-Faschismus und vertritt eine von
vornherein menschenfeindliche Ideologie,
die der Durchsetzung verschärfter
kapitalistischer Ausbeutungsbedingungen
dient. Mit Nationalismus, Rassismus,
Antisemitismus und Frauenfeindlichkeit
versucht die NPD die Solidarität der
Lohnabhängigen zu untergraben.
Die NPD steht außerhalb einer humanen
Gesellschaft. Faschismus ist keine Meinung,
sondern ein Verbrechen.


Oekologische Linke Zusatzstreifen


Oekologische Linke Flugblattauszug



Dieser Text im PDF-Format


Kapitalismus abschaffen, Faschismus entwurzeln!

Unser Informationsstand

Oekologische Linke Informationsstand verhüllt


Oekologische Linke Informationsstand verhüllt


Oekologische Linke Informationsstand verhüllt


Der Stand musste wegen der Nazis verhüllt werden
Siehe andere Bilder:

Oekologische Linke Informationsstand


Oekologische Linke Informationsstand


Oekologische Linke Informationsstand

Ökologische Linke und ÖkoLinX-Antirassistische Liste im Römer, Frankfurt:

POLITICA 1, 5.–6.9.2008, diese Messe politischer Parteien ist Teil der Ausstellung
"Deutsche Grammatik"  des Schweizer Künstlers Christoph Büchel als
begehbare Rauminstallation in der Kunsthalle Fridericianum vom 5.9.–16.11.2008


»Antifaschistische Politik heisst auch: Kampf um den öffentlichen Raum«
Aktion gegen die NPD bei »Parteienmesse« in Kunsthalle Kassel

Presseerklärung vom 9.9.2008
im PDF-Format


»Antifaschistische Politik heisst auch: Kampf um den öffentlichen Raum«
Aktion gegen die NPD bei »Parteienmesse« in Kunsthalle Kassel

Presseerklärung vom 9.9.2008 mit Fotos
im PDF-Format (1,1 MB!)


Zurück zum Seitenanfang


Kontakt