Ökologische Linke: KurzInfo Seite 5 von 5


Zurück zur Startseite


Zur Grundsatzerklärung


Zu den basisdemokratischen Strukturen (zur Satzung)


KurzInfo Seite 1
KurzInfo Seite 1

KurzInfo Seite 2
KurzInfo Seite 2

KurzInfo Seite 3
KurzInfo Seite 3

KurzInfo Seite 4
KurzInfo Seite 4

KurzInfo Seite 5
KurzInfo Seite 5

Wir haben uns an Umweltjugendfestivals (wie in Magdeburg) beteiligt und organisieren Aktionen gegen organisierte ÖkofaschistInnen und EsoterikerInnen und gegen die sozialdarwinistische und antisemitische 'Freiwirtschaftslehre' des Silvio Gesell. Alljährlich sind wir beim Revolutionären 1. Mai (Berlin) und bei den Aktionen gegen den Nationalfeiertag am 3. Oktober dabei, wo wir im Gegensatz zu den TraditionssozialistInnen von PDS bis DKP eine antinationale, radikalökologische und sozialrevolutionäre Position vertreten. Und wir haben 1997 in Berlin die seit Jahrzehnten erste linksradikale Anti-AKW-Demonstration (Anlaß: Siemens) angezettelt.
'Mitglied der Ökologischen Linken können alle werden, auch Deutsche ...'
Die Ökologische Linke ist eine bundesweite Organisation, sie ist basisdemokratisch aufgebaut. Die Ökologische Linke ist weder Kader- noch Volkspartei, sondern eine basisdemokratische Partei. In der Ökologischen Linken gibt es Gruppen in Regionen und Städten, Landesverbände sind möglich. Dazu kommen Projektbereiche - geplant oder aktiv, das hängt auch von Eurer Aktivität ab -, wie Antifaschismus, ImmigrantInnen und Flüchtlinge, Internationalismus, Marxismus und Ökonomie sowie Radikalökologie, Arbeitsgruppen zu Themen wie Verkehrspolitik sowie antipatriarchale und antikapitalistische Politik und Feminismus.
Die verschiedenen Aktivitäten und die inhaltliche Auseinandersetzung werden über die Bundeskonferenz und über den BundessprecherInnenrat koordiniert, der in ihrem Auftrag agiert. Regelmäßig erscheint die autonome Zeitschrift ÖkoLinX.
Es gibt viele Möglichkeiten bei uns mitzumachen. Der Inhalt und die Intensität unserer Aktionen liegen auch an Euch. Als Mitglied willkommen sind »...alle ... auch Deutsche, die sich für die Grundsätze der Organisation und ihr Programm einsetzen ...« (Aus: Basisdemokratische Strukturen der Ökologischen Linken, § 3, 1) Wir finanzieren unsere Arbeit selbst. Wir arbeiten ehrenamtlich. Wir würden gern mehr machen, zu oft scheitern Aktionen, Konferenzen, Infoblätter am Geld. Wir freuen uns über Fördermitglieder, die z.Zt. nicht praktisch einsteigen können, uns aber finanziell kontinuierlich unterstützen wollen. Und wir freuen uns über Spenden. JedeR SpenderIn bekommt nicht nur eine steuerabzugsfähige Spendenquittung, sondern ist auch noch sicher, linksradikale Opposition unterstützt zu haben.

Bundeskontaktadresse:
Manfred Zieran, Neuhofstraße 42, 
60318 Frankfurt/Main, Tel. 069/599270
 Konto: Ökologische Linke, Konto-Nr. 194 44-601,
 (BLZ 500 100 60), Postgiro Frankfurt/Main

Erschienen: 1998 Kontakt