Ökologische Linke: Archiv Köln

Archiv: Texte, die durch aktuellere Texte ersetzt wurden
und nicht mehr aktuelle Seiten


Zurück zur Startseite

Do. 27. November 2014, 18:00 Uhr
Köln, Unikum

»Klasse, Bewusstsein und Widerstand
Zwischen Verwirrung, Emanzipation und Faschisierung«
mit
Andrea Capitain (Köln)
Jutta Ditfurth (Frankfurt/M.)
Christoph Preuschoff (Stuttgart)
Manfred Zieran (Frankfurt/M.)

Ort: Unikum (Alte Mensa/AStA-Café), Raum S204, Universitätsstraße 16b, 50937 Köln

Do. 27. November 2014, 18:00 Uhr
Köln, Unikum

»Klasse, Bewusstsein und Widerstand
Zwischen Verwirrung, Emanzipation und Faschisierung«
mit
Andrea Capitain (Köln)
Jutta Ditfurth (Frankfurt/M.)
Christoph Preuschoff (Stuttgart)
Manfred Zieran (Frankfurt/M.)

Ort: Unikum (Alte Mensa/AStA-Café), Raum S204, Universitätsstraße 16b, 50937 Köln

Mi. 2. Juli 2014, 20:00 Uhr
Köln, Bürgerhaus Stollwerk

Jutta Ditfurth: »Der Baron, die Juden und die Nazis«, Lesung mit Bildern & Diskussion.
Bürgerhaus Stollwerk, Dreikönigenstr. 23.
Eintritt frei.

Jutta Ditfurth: »Der Baron, die Juden und die Nazis«, Lesung mit Bildern & Diskussion. Bürgerhaus Stollwerk, Dreikönigenstr. 23. Eintritt frei.

Do. 21. November 2013, 19:00 Uhr
Köln, Gesundheitsladen
Venloer Str. 46

Ökologische Linke Köln
2014: 40 Jahre Nelkenrevolution
Soziale Kämpfe in Portugal heute


Einladung zum 12. Seminar »Kritik der politischen Ökonomie«
Kritik des Geldes und der Geldkritik
am Samstag, dem 10. November 2012
11.00 bis 17.30 Uhr
im Raum 9, HumF Uni Köln
Gronewaldstr. 2, 50931 Köln

Einladung zum 11. Seminar »Kritik der politischen Ökonomie«
Inklusion als Impuls zur Neuformulierung eines radikalen Humanismus
am Samstag, dem 5. Mai 2012
11.00 bis 17.00 Uhr
im Raum 417, HumF Uni Köln
Gronewaldstr. 2, 50931 Köln

Einladung zum 11. Seminar »Kritik der politischen Ökonomie«
Inklusion als Impuls zur Neuformulierung eines radikalen Humanismus
am Samstag, dem 5. Mai 2012
Langfassung

Einladung zum 8. Seminar »Kritik der politischen Ökonomie«
Weltweite Verelendung und antikapitalistischer Widerstand II
am 23. Oktober 2010


Einladung zum 5. Seminar »Kritik der politischen Ökonomie«
Weltweite Verelendung und antikapitalistischer Widerstand
am 27. März 2010

Ökologische Linke zu den Kommunalwahlen Köln 30.08.2009

Aktualisiert am 02.08.2009

Unterschriftensammlung für die Zulassung der Ökologische Linken zu den Kommunalwahlen Köln 30.08.2009
(PDF)
MANIFEST
Zur Kommunalwahl in Köln am 26. September 2004
Wählt wild und gefährlich!
Ökologische Linke
Wir treten gegen diejenigen an, die Menschen ausbeuten, sie mit Stress, Arbeitshetze, Erniedrigung, Lärm und Arbeitsplatzgiften fertig machen. Wir wissen, dass die Stadt Köln den Kapitalismus, diese menschen- und naturvernichtende Produktionsweise, nicht allein abschaffen kann.
Aber die Stadt darf nicht - z.B. mit einer viel zu niedrigen Gewerbesteuer - das Kapital, die großen Konzerne und Banken subventionieren, während den Geringverdienenden und Armen in dieser Stadt jeder Genuss missgönnt, der Zugang zu kulturellen und Bildungsmöglichkeiten verwehrt und materielle Sicherheit verweigert wird.
Die Ökologische Linke beteiligt sich mit KandidatInnen in allen 45 Kölner Wahlkreisen und mit einer kölnweiten Liste und Listen für die Stadtbezirke Innenstadt, Ehrenfeld, Nippes und Mülheim an dieser Kommunalwahl. Von den 45 KandidatInnen sind 24 Frauen. Ein antipatriarchales Grundverständnis is Manifest
Kommunalwahl Köln 2004

Kontakt