Bundesbüro:
Glauburgstraße 20
60318 Frankfurt am Main
Telefon: 069/77 63 74




Bundeskontaktadresse:
Ökologische Linke
c/o Manfred Zieran
Neuhofstraße 42
60318 Frankfurt am Main
Telefon: 069/59 92 70

Ökologische Linke, Oekologische Linke, Ökologische-Linke, Oekologische-Linke, Ökologischelinke, ÖkologischeLinke, Ökologisch, Oekologisch, Linke, Partei, ÖkoLi, OekoLi, OekoLinX, ÖkoLinX, Jutta Ditfurth, Ditfurth, Frankfurt, Frankfurt am Main, Deutschland, ÖkoLinX-ARL, OekoLinX-ARL, Antirassistische Liste, ÖkoLinX Antirassistische Liste, OekoLinX Antirassistische Liste, Roemer, Römer
Ökologische Linke, Oekologische Linke, Ökologische-Linke, Oekologische-Linke, Ökologischelinke, ÖkologischeLinke, Ökologisch, Oekologisch, Linke, Partei, ÖkoLi, OekoLi, OekoLinX, ÖkoLinX, Jutta Ditfurth, Ditfurth, Frankfurt, Frankfurt am Main, Deutschland, ÖkoLinX-ARL, OekoLinX-ARL, Antirassistische Liste, ÖkoLinX Antirassistische Liste, OekoLinX Antirassistische Liste, Roemer, Römer

Das ungeweckte Potenzial der Menschen gegen die Faschisierung der Verhältnisse
Flugblatt

Aktualisiert am 15.04.2017

Send Kapitalismus on a highway to hell
No direction home: Soziale Revolution weltweit
Shine on you crazy diamond: 25 Jahre Ökologische Linke

Aktualisiert am 06.04.2017

Verschärfter Klassenkampf von oben
Hat Widerstand mit Klassen zu tun? (PDF1)

Klassen-Schichten-Eliten-(Sinus-)Milieus (PDF2)

Multitude-Multiversum-Commons
Bewusstsein-Solidarität-Bewegungen

Wie und warum Klassenbewusstsein
durch völkisches Denken ersetzt wird.
Flugblatt
Antizionistischer Antisemitismus
Warum wir aus dem Revolutionären 1. Mai-Bündnis (Berlin) ausgetreten sind
2015: Völkische Bewegungen und nationalistische Staatspropaganda
Flugblatt
Das Elend (mit) der Lohnarbeit
Flugblatt
APO, Emanzipation und Befreiung
Flugblatt

empfohlene Termine 2017
Ökologische Linke

Aktualisiert am 07.05.2017

Mitgliedsantrag (PDF)
Fördermitgliedschaft (PDF)
Nur einer organisierten, ökologischen und feministischen Linken in einem stabilen Widerstandsmilieu wird es gelingen, in Zukunft noch politische Veränderungen durchzusetzen. Dies ist kein Programm, sondern die programmatische Grundsatzerklärung der Ökologischen Linken. Das künftige Programm der Ökologischen Linken wird das prozesshafte Ergebnis ausführlicher Basisdiskussionen und politischer Auseinandersetzungen derjenigen Menschen sein, die in den lokalen und regionalen Strukturen und den Projekten der Ökologischen Linken zusammenarbeiten. Diese Grundsatzerklärung ist eine erste deutliche Positionsbestimmung, als Selbstverständigung und als notwendige Abgrenzung beispielsweise gegenüber antiökologischen, patriarchalen, nationalistischen und reformistischen Positionen. Und diese Grundsatzerklärung ist ganz besonders auch ein Angebot an andere Menschen zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit uns. Diese kann auf Veranstaltungen stattfinden oder bei Aktionen, bei örtlichen Treffen der öko Grundsatzerklärung
Grundsätze der Ökologischen Linken Die Grundsatzerklärung der Ökologischen Linken ist bis zur Verabschiedung einer Kurzfassung dieser Erklärung für die politische Arbeit und den Beitritt zur Ökologischen Linken verbindlich. Name und Sitz Die Organisation führt den Namen Ökologische Linke, die Kurzbezeichnung lautet ÖkoLi. Die Ökologische Linke ist eine politische Organisation, die ihren Arbeitsschwerpunkt im außerinstitutionellen Bereich hat. Die Ökologische Linke ist notgedrungen auch eine Partei im Sinne des Parteiengesetzes, ihr Arbeitsgebiet ist die Bundesrepublik Deutschland. Sitz der Organisation ist Frankfurt am Main. Landesverbände führen den Namen Ökologische Linke mit dem Zusatz des jeweiligen Ländernamens. Sie sind berechtigt, weitere Zusätze und Kurzbezeichnungen zu führen. Mitgliedschaft Mitglied der Ökologischen Linken können alle werden, auch Deutsche, die sich für die Grundsätze der Organisation und ihr Programm einsetzen. Wer als AngehörigeR staatlicher Repressionsorga Basisdemokratische Strukturen (Satzung)
»[...] jeder Fortschritt [...] ist nicht nur ein Fortschritt in der Kunst, den Arbeiter*, sondern zugleich in der Kunst, den Boden zu berauben, jeder Fortschritt in Steigerung seiner Fruchtbarkeit [...] zugleich ein Fortschritt im Ruin der dauernden Quellen dieser Fruchtbarkeit. [...] Die kapitalistische Produktion entwickelt daher nur die Technik und Kombination des gesellschaftlichen Produktionsprozesses, indem sie zugleich die Springquellen allen Reichtums untergräbt: die Erde und den Arbeiter*.«
Karl Marx (1867), Das Kapital I, MEW 23, Berlin 1988, S. 529/530

*»... die lohnarbeitenden Menschen.« 
Aktualisierung: Ökologische Linke

Ökologische Linke
Widerstand gegen die Ausbeutung des Menschen und gegen die Vernichtung der Natur
Der Kapitalismus hat weltwelt gesiegt. Vorläufig. Unterschiedliche Kapitalfraktionen der imperialistischen Zentren konkurrieren um den Weltmarkt: Sie kämpfen um die restlose Unterwerfung von Mensch und Natur unter ihre Verwertungsinteressen. KurzInfo
Ecological Left
short information (PDF)
Flugblätter-Archiv
politische Texte-Archiv
Plakate, Bilder, Fotos, Videos, Kampagnen u.a.-Archiv
ÖkoLinX-Antirassistische Linke
Frankfurt am Main
Kopf ÖkoLinX-ARL

Kontakt

Ökologische Linke, Oekologische Linke, Ökologische-Linke, Oekologische-Linke, Ökologischelinke, ÖkologischeLinke, Ökologisch, Oekologisch, Linke, Partei, ÖkoLi, OekoLi, OekoLinX, ÖkoLinX, Jutta Ditfurth, Ditfurth, Frankfurt, Frankfurt am Main, Deutschland, ÖkoLinX-ARL, OekoLinX-ARL, Antirassistische Liste, ÖkoLinX Antirassistische Liste, OekoLinX Antirassistische Liste, Roemer, Römer

Ökologische Linke, Oekologische Linke, Ökologische-Linke, Oekologische-Linke, Ökologischelinke, ÖkologischeLinke, Ökologisch, Oekologisch, Linke, Partei, ÖkoLi, OekoLi, OekoLinX, ÖkoLinX, Jutta Ditfurth, Ditfurth, Frankfurt, Frankfurt am Main, Deutschland, ÖkoLinX-ARL, OekoLinX-ARL, Antirassistische Liste, ÖkoLinX Antirassistische Liste, OekoLinX Antirassistische Liste, Roemer, Römer